Der Agrarwende ein Stückchen näher

Insgesamt 1.160.065 Millionen EU-Bürger haben die Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern Retten“ bis gestern um Mitternacht unterzeichnet und fordern damit eine ökologische Landwirtschaft ohne chemisch-synthetische Pestizide. Jetzt ist es die Aufgabe der EU-Kommission, die Unterschriften auszuwerten. Wird die EBI von der Europäischen Kommission bestätigt, müssen sowohl die Europäische Kommission als auch Weiterlesen…

Studie der Europäischen Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“

Um auf den Umstand des Pestizidabdrifts aufmerksam zu machen, initiierte die Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“ eine Studie. Sie trägt den Titel „Pesticides in Our bedroom“. Dafür wurden exemplarisch Hausstaubproben aus Schlafzimmern von Anwohner*innen landwirtschaftlich genutzter Gebiete aus vielen Mitgliedstaaten der EU entnommen. Der jeweilige Haushalt befand sich weniger Weiterlesen…

Gute Nachricht: USA verbieten alle Anwendungen von Chlorpyrifos in der Lebensmittelproduktion

Nach dem europaweiten Verbot von Chlorpyrifos und Chlorpyrifos-Methyl seit Februar 2020, ziehen nun auch endlich die USA nach: Nach zwanzig Jahren Engagements von Wissenschaftlern, Landarbeitern, kommunalen wie nationalen Organisationen, feiern die Aktivisten von PANNA (Pestizid Aktions-Netzwerk Nordamerika) die Ankündigung der US Zulassungsbehörde EPA (Environmental Protection Agency), fortan alle Verwendungen von Weiterlesen…

Rivercide

„Across the UK, our rivers are being turned into filthy, dead gutters, at astonishing, heartbreaking speed. You can judge the state of a nation by the state of its rivers. Pollution is the physical expression of corruption. So what should we conclude about a country whose rivers are systematically exploited, Weiterlesen…

Pestizide: «Kinder sind eine klare Risikogruppe»

Eine neue Studie aus Frankreich erklärt Aufmerksamkeitsstörungen und Lungenerkrankungen zu weiteren Erkrankungen, die als Folge von Kontakt mit einigen Pestiziden auftreten können. Ausserdem fanden die Autoren weitere Belege für den Zusammenhang mit Krebserkrankungen. Vor allem Kinder und Landwirte seien betroffen. Quelle infosperber.ch https://www.infosperber.ch/umwelt/schadstoffe/pestizide-kinder-sind-eine-klare-risikogruppe/ Autor Tobias Tscherrig

Südtiroler Apfelstreit geht weiter

Zwei Südtiroler Obstbauern halten ihre Anzeige gegen Karl Bär vom Umweltinstitut München aufrecht. Bär hatte den aus seiner Sicht zu hohen Pestizideinsatz kritisiert, woraufhin ihm üble Nachrede vorgeworfen wurde. Im Interview verrät Bär, warum er trotzdem auf Zusammenarbeit mit den Obstbauern setzt. Quelle BR https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/suedtiroler-apfelstreit-umweltinstitut-muenchen-kritisiert-pestizideinsatz-100.html

Vom Acker auf den Teller

Was Lebensmittel wirklich gesund macht Können Lebensmittel gesund sein, wenn sie zwar alle Nährstoffe enthalten, aber die Produzenten immer mehr Düngemittel, Pestizide und Hilfsstoffe für deren Erzeugung einsetzen müssen? Ernährung ist mehr als blosse Nährstoffaufnahme. Aufbau- und Reifekräfte sind notwendig für die Gesundheit der Menschen und des Planeten. Authentische Lebensmittel, Weiterlesen…

Für Meinungsfreiheit in der Agrarkritik

Immer häufiger stehen Menschen, die sich für eine giftfreie Landwirtschaft einsetzen, vor Gericht. Ende 2020 saß Karl Bär vom Umweltinstitut München erstmals auf der Anklagebank, weil er die Öffentlichkeit über den hohen Einsatz von Ackergiften in der Südtiroler Apfelproduktion aufgeklärt hatte. Anfang 2021 wurde die französische Pestizidkritikerin Valérie Murat zu Schadensersatzzahlungen Weiterlesen…

Die Schatten der Vergangenheit: Glyphosat-Fehlbewertung re-loaded

Neue Enthüllungen zur (Fehl)bewertung des erbgutschädigenden Potenzials von Glyphosat Das Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. (PAN Germany) sieht bestätigt, dass die Bewertung der Behörden zum erbgutschädigenden Potenzial von Glyphosat im vergangenen Wiedergenehmigungsverfahren mangelhaft war. Eine neue Studie von Experten der Universität Wien, die nach jahrelangen Bemühungen den Zugang zu den kompletten Studienberichten Weiterlesen…