Mikroben werden uns retten

Farmfree Food: Forscher können jetzt Wasser in Nahrung verwandeln. Landwirtschaft ist bald nicht mehr nötig Das Unternehmen Solar Foods aus Helsinki produziert mit einer Wasserstoffmethode Bakterienmehl, welches das Potential besitzt, die Ernährung der Weltbevölkerung zu sichern. Nach 12.000 Jahren Landwirtschaft scheint es für manche nahe liegend, dass sie – bis auf Weiterlesen…

Die tiefere Ursache unserer Verwundbarkeit

In der aktuellen März-Ausgabe der „Le monde diplomatique“ zeigt die investigative Journalistin Sonia Shah – Autorin des Buchtitels „Pandemic: Tracking Contagions, from Cholera to Ebola and Beyond“ (2016) – auf, wo die Ursachen für Pandemien, wie aktuell durch den Corona-Virus verursacht, zu finden sind. Sie skizziert auslösende Ereignisse, die in Weiterlesen…

Karl-Ludwig Schweisfurth ist tot

Der Öko-Pionier Karl-Ludwig Schweisfurth ist in der Nacht von Freitag, den 14. auf Samstag, den 15.2.2020 im Alter von 89 Jahren in Glonn bei München verstorben. Sein Engagement für Nachhaltigkeit und Tierwohl war bedeutend und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Als passioniertem Metzger und durch seine Erfahrungen als Fleischunternehmer Weiterlesen…

Kuh und Kalb gehören zusammen!

Seit einem Jahr experimentiert der Hof »EmsAuen« mit der muttergebundenen Kälberaufzucht. »… und jetzt probieren wir, die Kälber bei ihren Müttern zu lassen …« Zu Besuch bei Freunden, schnappe ich diese Worte auf und werde hellhörig. Schon lange beschäftigt mich, dass für die Milch, die ich trinke, Kälber und ihre Mütter Weiterlesen…

Vom Aldi-Kind zur Ökobäuerin

Ohne eigenes Geld und Land bauen Anja und Janusz Hradetzky in der Uckermark einen Bio-Milch-Betrieb auf. Sie stehen für eine neue Generation von Landwirten, die gerade die Ställe erobert. QuelleSüddeutsche Zeitunghttp://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/landwirtschaft-vom-aldi-kind-zur-oekobaeuerin-1.3095204 AutorHans von der Hagen

Aufklärung der Ursachen von Tierarzneimittelfunden im Grundwasser

Untersuchung eintragsgefährdeter Standorte in Norddeutschland Ein Projekt im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) untersuchte vor zwei Jahren die Belastung von Grundwässern unter viehreichen Standorten. Nun liegen die Ergebnisse eines Folgeprojektes vor, das sich mit der Frage beschäftigte, ob die dort detektierten Belastungen tatsächlich aus der Landwirtschaft stammen. Da es bislang keine Weiterlesen…

Das Ende der Nomaden oder die Entstehung einer Öko-Katastrophe

Jedes Frühjahr verdunkeln in China Staubstürme den Norden des Landes, jährlich nehmen sie zu. Ursache für diese beispiellose Umweltkatastrophe ist die Zwangsansiedlung nationaler Minderheiten wie Tibeter oder Mongolen, die über Jahrhunderte mehrheitlich als Nomaden lebten. QuelleDeutschlandfunkhttp://www.deutschlandfunk.de/china-das-ende-der-nomaden-oder-die-entstehung-einer-oeko.1170.de.html?dram:article_id=357491 AutorTom Lessokallow

Erfolg für Volksbegehren gegen Massentierhaltung

Das Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg war erfolgreich. Bis zum Ende der Frist am 14.1.2016 hatten sich 104.000 BürgerInnen in ihren Rathäusern eintragen lassen. Nötig gewesen wären nur 80.000. Die Forderungen der Initiative: – Subventionen für Ställe soll nur noch bekommen, wer Tierwohlstandards umsetzt, die über die gesetzlich vorgeschriebenen hinausgehen. Weiterlesen…

Die dunkle Seite der Mast

Aktion Agrar startet Kampagne, um Straathofs Schweine-Imperium zu stürzen Im November vergangenen Jahres verhängte der Landrat des Jerichower Landes in Sachsen-Anhalt ein Tierhaltungsverbot gegen einen der größten Schweineproduzenten Europas, Adrianus Straathof, der jährlich über 1,5 Millionen Schweine auf den Markt wirft. Jetzt fordert Aktion Agrar die Agrarminister aus Brandenburg, Sachsen, Weiterlesen…